You are here: Home » Jarez de la Frontera

Jarez de la Frontera

Temperamentvoller Flamenco und heißblütige Pferde - Jerez de la Frontera ist so typisch andalusisch, wie es eine Stadt eben nur sein kann. Mit über 200.000 Einwohnern und in der Nähe der südlichen spanischen Atlantik-Küste Costa de la Luz (Ferien-Privat.de) gelegen ist Jerez de la Frontera zudem für seinen Sherry geradezu weltberühmt geworden.

Der Name des letzteren lässt sich nur auf Umwegen erläutern. So entspricht zwar die Übersetzung von Sherry dem spanischen Wort Jerez, aber die Aussprache selber kann auf die alte Bezeichnung der Stadt Xerez (gesprochen Scherez) zurückgeführt werden und diese wiederum stammt aus der Zeit der arabischen Herrschaft, genauer gesagt dem Wort Sherish als damaliger Stadtname. Doch dieser edle Likörwein ist nicht das Einzige, was diese andalusische Großstadt prägt.

Königliche Reitschule

Da sei zum Beispiel die Königlich-Andalusische Reitschule, die dort ihren Sitz hat. Im Jahre 1973 gegründet gilt diese weltweit als beispielgebend für das, was man in der Fachwelt unter einer hohen Reitkunst versteht. Im Norden von Jerez de la Frontera gelegen hält die Königliche Reitschule auch mehrmals wöchentlich für Besucher die Pforten offen, um ihnen die Gelegenheit zu bieten, sich an diesem atemberaubenden Schauspiel zu delektieren, welches von einer perfekten Harmonie zwischen Reiter und Pferd durchdrungen scheint. Für den an Reitkunst interessierten Besucher dürfte übrigens auch das alljährlich Mitte Mai stattfinde Reiter- und Pferdefestival von großem Interesse sein.

Die Welt des Flamenco

Wer hingegen in dieser bemerkenswerten Stadt zwischen Ende Februar und Mitte März einkehrt, der sollte nach Möglichkeit nicht ein anderes faszinierendes Event verpassen - Festival de Jerez. Dann nämlich trifft sich hier so ziemlich alles, was Rang und Namen in der Flamenco-Szene hat und dazu gehörten in der Vergangenheit keine geringeren als Belén López oder etwa Rafael Campallo.

Weitere Sehenswürdigkeiten

Doch Sherry, Flamenco und Vollblüter sind dennoch nicht alles, was den Reiz von Jerez de la Frontera ausmacht. Nicht zuletzt aufgrund ihrer jahrhundertealten Geschichte hat diese Stadt auch eine Reihe von überaus interessanten historischen Sehenswürdigkeiten zu bieten. So zum Beispiel Alcázar – eine gigantische Festungsanlage, deren Erbauung in das 12. Jahrhundert datiert ist, als die Stadt unter der Herrschaft der  Almohaden stand. Aber auch die Kathedrale La Colegiata, ein Bauwerk aus dem 18. Jahrhundert, an dessen Architektur sich Züge des Barock wie der Gotik gleichermaßen finden lassen, sollte für den an der Kulturgeschichte von Jerez de la Frontera interessierten Besucher eine wahre Augenweide sein.

Weblinks und Empfehlungen