You are here: Home » Malaga

Malaga

Bei Malaga denkt sicher so mancher an den süßen Dessertwein, während andere wiederum vielleicht spontan Lust bekommen, die nächste Eisdiele aufzusuchen, um sich eine stattliche Portion dieser köstlichen Eissorte zu gönnen. Und tatsächlich ist Malaga für ihren likörartigen Wein, dessen Anbau in dieser Region eine sehr alte Tradition hat, weit über die Grenzen Spaniens bekannt, wenn auch dieser nicht das Einzige ist, was sie so typisch macht.

Malage - die kleinste Provinz Andalusiens

Doch zunächst sollten diese andalusische Provinz sowie ihre Hauptstadt, die ebenfalls denselben Namen trägt allgemein vorgestellt werden. Die Provinz Malaga ist in Bezug auf die Fläche die kleinste von allen in Andalusien und sie lebt überwiegend vom Tourismus. Von den über 1,5 Millionen Einwohnern hat fast die Hälfte ihren Wohnsitz in der Hauptstadt, die zugleich auch das wirtschaftliche Zentrum der Provinz ausmacht. So hat auch die hier ansässige Universität die Wirtschaft als einen ihrer Schwerpunkte und die rund 40.000 der hier Studierenden stellen eine beachtliche Anzahl dar. Ferner befindet sich in der Stadt Malaga eines der größten Flughäfen im Süden Spaniens und wer Urlaub an der Costa del Sol machen möchte, der landet im wahrsten Sinne des Wortes in aller Regel zunächst hier, um anschließend den gewünschten Badeort anzusteuern.

Ihre geographische Lage oder genauer gesagt, der Umstand, dass Malaga an der Mittelmeerküste Costa del Sol gelegen ist macht sie schließlich auch so interessant bei den sonnenhungrigen Badeurlaubern aus allen Ecken Europas. Und ihre phantastischen, rund 14 km langen Strände, haben den Vorteil, dass sie durch großzügige Strandpromenaden von dem Verkehrslärm der Stadt getrennt sind, so dass die Strandidylle keinesfalls von dem hektischen Treiben einer Großstadt beeinträchtigt wird. Hält man sich außerdem vor Augen, dass die monatlichen Durchschnittswerte hier um die 18 Grad liegen, die der Wassertemperatur sogar um fast einen Grad mehr und die Sonne im Jahresdurchschnitt ca. 235 Stunden pro Monat scheint, dann lässt sich daraus schnell schließen, dass ein angenehmer Urlaub nicht nur in den Sommermonaten möglich ist.

Aber das mediterrane Klima und die Vorzüge der Costa del Sol sind nicht die einzigen Faktoren, die Malaga zu solch einem begehrten Reiseziel machen. Nicht selten sind es auch Touristen, die sehr an Kultur interessiert sind, die in Malaga Jahr für Jahr in hoher Anzahl eintreffen. Ist es doch gleichzeitig auch die Geburtsstadt von Pablo Picasso, der als einer der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts schlechthin gilt und über dessen Leben und Schaffen sich der Besucher im Museo Picasso und in seinem unweit gelegenen Geburtshaus einen Einblick verschaffen kann. Aus einer gänzlich anderen Epoche, nämlich aus dem 11. Jahrhundert stammt hingegen die phönizische Palastanlage Alcazaba, deren Besichtigung auf einer Kulturtour in Malaga ebenfalls nicht fehlen sollte.

Weblinks und Empfehlungen